Über Jungwacht Blauring Kanton Zürich

tl_files/kala/images/sarasani.jpgAktivitäten

Jungwacht Blauring ist ein Jugendverband, der Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle, altersgerechte und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung bietet. Das vielfältige Programm findet regelmässig an gemeinsamen Nachmittagen und in der Regel in Altersgruppen statt. Es werden verschiedene Sportarten betrieben, im Wald Hütten gebaut und am Feuer gekocht, gebastelt, drinnen und draussen Spiele gemacht, ein Theater inszeniert oder Filme gedreht, ein Zoo besucht, Geld für einen guten Zweck gesammelt oder gemeinsame Anlässe durchgeführt.

Sommerlager als Höhepunkt des Jahres

Nebst diesen Aktivitäten ist das Sommerlager der Höhepunkt im Jahresprogramm. Im Haus oder im Zelt erleben viele Buben und Mädchen zahlreiche spannende Stunden mit viel Bewegung in freier Natur.

Ursprünge

Jungwacht Blauring entstand aus zwei katholischen Vereinen – einer für Buben und einer für Mädchen – in den 1930er-Jahren. Heute besteht ein gemeinsamer Verein, der für alle Konfessionen und Religionen offen ist. Die Nähe zur katholischen Kirche besteht aber weiterhin. Häufig durch die Lokalitäten verbunden, wird bei Anlässen der Pfarrei mitgewirkt.

Grundsätze

Nebst dem Oberbegriff «Lebensfreu(n)de» hat Jungwacht Blauring fünf Grundsätze. Sie vermitteln das Selbstverständnis des Vereins: Zusammen sein, Natur erleben, mitbestimmen, Glauben leben und kreativ sein.

Mitglieder

Schweizweit sind in Jungwacht Blauring 31‘000 Mitglieder aktiv. Im Kanton Zürich sind es rund 40 Scharen mit etwa 2000 Kindern und Jugendlichen, wovon rund 500 Leiterinnen und Leiter sind. Diese engagieren sich ehrenamtlich.